Programm Kiosk

Programm im ZAM


06.12. „ZAMräumen“

Das ZAM ist im Umbau und das mit viel Eigenleistung:

Wir packen es an!

Komm dazu und hilf uns, das ZAM für den Normalbetrieb vorzubereiten und triff dabei viele nette Menschen. Falls du uns nicht an der Hauptstr. 65-67 (Südhaus, ehem. Haupeingang Greiner) findest, sind wir an der Westlichen Stadtmauerstraße 62 (Nordhaus).

18:00 - 22:00


06.12. „Solarheizung Workshop von One Europe“

Im Energy of Ukraine Projekt führen wir eine Workshop-Reihe zum Bau von passiven solaren Heizsystemen in Erlangen durch. Es handelt sich um ein Klimaschutz-Projekt, das durch das Klimabudget der Stadt Erlangen finanziert wird. Ukrainische Geflüchtete sollten sich unter fachkundiger bzw. handwerklich kompetenter Leitung mit dem Bau von passiven solaren Heizungen beschäftigen und mehrere davon produzieren. Im Zusammenhang mit dem Projekt soll Öffentlichkeitsarbeit über Medien, Soziale Medien und das Internet gemacht werden, um auch mit Fotos und mehrsprachigen Videos die Fortschritte und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Über One Europe e. V.:
Unser 2018 gegründeter, pro-europäischer Verein One Europe e. V. hat von Anfang an nicht nur einen großen Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit der Ukraine gelegt, sondern auch ukrainische Mitglieder (Ende 2021 ca. 30 % der Vereinsmitglieder). Seit Ende Februar 2022 liegt der Schwerpunkt von One Europe e. V. auf der humanitären Hilfe für die Ukraine (u.a. als Mitglied der Ukrainehilfe Nürnberg –www.ukrainehilfe-nbg.eu), sowie für ukrainische Geflüchtete und Kriegsopfer in der Metropolregion Nürnberg. Der Verein verfügt auch über ein eigenes 4-köpfiges Team in Kyiv und Vasylkiv.

19:00 - 21:00


07.12. „Präsentation KaufBar – ein Konzept für nachhaltiges Shopping“

Präsentation KaufBar – ein Konzept für nachhaltiges Shopping

Im Angesicht von Klimakrise und Rohstoffmangel spielt das Thema Nachhaltigkeit für viele Menschen eine zunehmend wichtige Rolle. Dieser Wertewandel führt zunehmend auch zu einem geänderten Kaufverhalten von Konsumentinnen und Konsumenten. In einigen Städten gibt es inzwischen sogenannte Re-Use-Kaufhäuser, die der Idee einer klimaschonenden Kreislaufwirtschaft folgen.

Mit der KaufBar, einem modernen Warenhaus für gut erhaltene Güter, Upcycling-Produkte, stimmiger Ladengestaltung und interessantem Sortiment wäre das in Erlangen attraktiv umsetzbar.

Im Rahmen des Post-Corona-Stadt-Programms „Know-how teilen macht Städte stark“ wurde von Jasmin Schubert das Konzept einer „KaufBar“ für Erlangen entwickelt. Am Mittwoch, 7. Dezember um 18:00 Uhr lädt das ZAM – Zentrum für Austausch und Machen (ehemaliges Haushaltswarengeschäft Greiner) Interessierte zur Präsentation des Konzepts in die Hauptstraße 65 ein. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zu Fragen und einer gemeinsamen Diskussion. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung an kaufbar@betreiberverein.de wird gebeten. Weitere Informationen gibt es im Programm unter zam.haus/programm

18:00 - 20:00

Mehr Informationen unter https://zam.haus/programm